Don Camillo Montmirail

Zwei Familien mit kleinen Kindern und ein Ehepaar wohnen seit Sommer 2013 an der Schänzlistrasse 43 in Bern unter einem Dach – in einem Flügel des Mutterhauses der Diaconis-Schwestern. Seit letztem Jahr ist auch eine WG mit Studierenden mit von der Partie. Von Montag bis Donnerstag treffen wir uns jeweils um 21:30 Uhr in der Diaconis-Kirche neben dem Salem-Spital zum Feiern: am Montag zum Abendmahl, von Dienstag bis Donnerstag zum liturgischen Nachtgebet. Wir freuen uns, wenn Menschen des Quartiers und weitere Interessierte dazu stossen! Ebenso möchten wir jeweils am Dienstag- und Donnerstagmittag um 12.15 Uhr zu einer halben Stunde Meditation/Stille einladen.

Anlass zum Umzug nach Bern war der Wunsch, als Communität wieder in einer grösseren Schweizer Stadt präsent zu sein. Dass die Berner Diakonissen dazu ein Dach anbieten, ist ein unerwartetes Geschenk für alle Beteiligten. Wir möchten ein Ort sein, an dem weitere Stadtberner Christinnen und Christen ein Stück geistlicher Heimat finden mögen.

Im Februar 2016 sind 25 Jugendliche in den verschiedenen Programmen. Die Ausbildung bei den Pferden ist anspruchsvoll in der Kälte, aber die jungen Frauen halten sich gut. Erfreulich auch, dass im Treuhandbereich, im Büro und im Gartenbau ausgebildet wird. Eine Lehrstelle in der Küche in Montmirail ist besetzt.  Laufend sind auch Jugendliche in den Motivationssemestern. Ein Maurer übernimmt, gemeinsam mit Juniors, Unterhaltsarbeiten an Gebäuden und Kundenaufträge. Die grosse Scheune, die zum Anwesen gehört, wurde von Perspesctiveplus dazugemietet. Zur Zeit sind einige Renovationen im Gang, um sie benutzbar zu machen. Eine Kooperation ist am Entstehen mit "rage de vert", einer Firma, die Gemüse biologisch anbaut und per Fahrrad an Kunden verteilt. 

Mehr Infos: http://www.perspectiveplus.ch/de/